Bitcoin crash
Bitcoin

Ist der Bitcoin-Bullenmarkt vorbei? Analysten geben ihre Meinung ab

Bitcoin (BTC) ist seit dem Erreichen seines Allzeithochs am 14. März 2024 um etwa 19 Prozent gefallen. Dies wirft natürlich Fragen über die Nachhaltigkeit des aktuellen Bullenmarkts auf.

Trotz der Rückgänge glauben viele Analysten, dass es sich um eine gesunde „Konsolidierung“ innerhalb des anhaltenden Bullenmarkts handelt, der also noch nicht beendet wäre.

Korrektur als Zeichen eines gesunden Marktes

Das Datenanalyse-Plattform Santiment spricht sogar von einer Verschiebung im Marktgefühl. Daten zeigen, dass Erwähnungen des „Bullenmarkt/Zyklus“ seit Ende März zugenommen haben. Durch die Rückgänge gibt es jedoch einen Rückgang des FOMO (Fear of Missing Out) Sentiments und eine Zunahme des FUD (Fear, Uncertainty, and Doubt).

Mit anderen Worten: Es scheint noch immer ein Bullenmarkt zu sein, aber die Angst nimmt langsam zu.

Vergleich der Erwähnungen von Bullenmarkt/Zyklus und Bärenmarkt/Zyklus – Quelle: Santiment

Interessanterweise steht der Preisrückgang von Bitcoin im Widerspruch zu den typischen Erzählungen um das Bitcoin Halving. Das alle vier Jahre stattfindende Ereignis ist historisch dafür bekannt, Kurssteigerungen von Bitcoin zu verursachen. Jetzt scheinen wir uns jedoch auf das Halving zuzubewegen und dennoch weiterhin zu fallen.

Bitcoin-Kurs von 300.000 Dollar im Jahr 2025

Viele Analysten glauben, dass Bitcoin nach dem bevorstehenden Halving am kommenden Samstag wieder sein positives Momentum aufnehmen kann. Auch der bekannte Analyst PlanB hält an einer bullischen Langzeitperspektive für Bitcoin fest.

„Meiner Meinung nach wird dieses Bitcoin Halving nicht anders sein… Der Höhepunkt von BTC wird im Jahr 2025 über 300.000 Dollar liegen“, so PlanB.

Im Einklang mit Plan B und CryptoCon meint Hannah Phung, Lead Data Analyst bei Spot On Chain, dass Preissteigerungen sich normalerweise 6 bis 12 Monate nach dem Halving ereignen. Wir müssen also noch etwas Geduld haben.

Die Meinung der Experten stimmt mit der historischen Kursaktion von Bitcoin überein. Nach dem ersten Halving im November 2012 stieg der Preis von etwa 12 Dollar auf über 1.000 Dollar Ende 2013. Nach dem zweiten Halving im Juli 2016 stieg der Bitcoin-Kurs von etwa 650 Dollar auf fast 20.000 Dollar im Dezember 2017. Das dritte Halving im Mai 2020 führte zu einem Preisanstieg von etwa 8.000 Dollar auf 69.000 Dollar im November 2021.

Bitcoin Halving

Trotz der positiven Aussichten für den langfristigen Preis von Bitcoin kann das Bitcoin Halving ein Anlass zur Sorge für Miner bleiben. Das Halving in diesem Jahr halbiert die Belohnung für das Minen eines Bitcoin-Blocks von 6,25 auf 3,125 BTC, was erhebliche Auswirkungen auf die Rentabilität der Miner hat. Infolgedessen werden Miner unter Druck gesetzt, Innovationen zu entwickeln und Wege zu finden, die Kosten zu senken, während sie ihre Bitcoin-Produktion aufrechterhalten oder steigern.

Obwohl dieses Ereignis die Rentabilität der Miner beeinflussen kann, zeigt eine Studie von CoinShares aus Januar 2024, dass einige Miner überleben können. Tatsächlich performen Miner mit substantiellen Bitcoin-Beständen und einer stärkeren Kapitalisierung in der Regel besser in Bullenmärkten.

Für Investoren mit knappen Kassen und hohen operativen Kosten pro Bitcoin ist ein fallender Preis natürlich besonders schmerzhaft.

Die jüngste Kurskorrektur, das bevorstehende Halving und die genehmigten amerikanischen Spot-ETFs stellen eine schwierige Rätsel dar, wenn es um Prognosen für den Bitcoin-Kurs geht. Dennoch bleiben die meisten Experten in der Branche langfristig optimistisch.

Bitcoin News

Argentinien und El Salvador bündeln ihre Kräfte, um von der Bitcoin-Adoption zu lernen
Krypto-Analyst: Bitcoin-Halbierung trotz Allzeithoch noch nicht eingepreist
Michael Saylor: „Genehmigung des Ethereum-ETFs ist großartige Nachrichten für Bitcoin“
Mehr News

Meistgelesen

Entscheidungstag für Ethereum ETF: Um diese Uhrzeit wird das Urteil erwartet
Bitboy: Einigung zwischen Ripple und SEC steht bevor – Erwartet enormen Preisanstieg für XRP
Positivie Krypto-Nachrichten: Coinbase nimmt XRP-Handel in New York wieder auf