Elon Musk
Altcoin

Forschung zeigt, dass unter anderem Tweets von Elon Musk die Preise von Altcoins beeinflussen

Aus einer kürzlich veröffentlichten Studie geht hervor, dass Twitter-Bots, die mit Kryptowährungen in Verbindung stehen, einen viel größeren Einfluss auf die künstliche Steigerung der Preise von Altcoins haben können als bisher angenommen. Die Studie, veröffentlicht am 2. August vom Network Contagion Research Institute (NCRI), analysierte eine Stichprobe verschiedener FTX-notierter Kryptowährungen. In der Zeit von 1. Januar 2019 bis 27. Januar 2023 wurden mehr als 3 Millionen Tweets untersucht, an denen 18 Altcoins beteiligt waren.

Twitter-Bots spielen auch eine entscheidende Rolle

Aus der Studie geht hervor, dass die Aktivität von Twitter-Bots eine entscheidende Rolle bei der Wertsteigerung verschiedener Kryptowährungen spielte, darunter The Sandbox, Gala, Gods Unchained (GODS) und LooksRare (LOOKS). Interessanterweise zeigten die Hälfte dieser Münzen Anzeichen von Preiseinfluss aufgrund von Tweet-Botaktivitäten.

Darüber hinaus stellte die Studie fest, dass die Anzahl nicht authentischer Tweets zunahm, nachdem FTX das betreffende Token in sozialen Medien gepostet hatte. Dies wirft Fragen nach einer möglichen Beteiligung von FTX oder Alameda Research an der Koordination der Botaktivität auf.

“Für die Hälfte der in der Stichprobe enthaltenen FTX-notierten Münzen zeigte das nicht authentische Tweet-Volumen Anzeichen dafür, dass es die zukünftigen Preise vorhersagt. Dies deutet darauf hin, dass nicht authentische Netzwerke erfolgreich und absichtlich eingesetzt wurden, um Veränderungen der FTX-Münzpreise zu beeinflussen”, sagte die Studie und fügte hinzu:

Es stellt sich die Frage, ob FTX oder Alameda an koordinierten nicht authentischen Aktivitäten in sozialen Medien beteiligt waren, um die Marktwerte künstlich zu erhöhen?

Elon Musk hat erheblichen Einfluss

Die Studie untersuchte auch die Auswirkungen der Botaktivität und der mit Kryptowährungen zusammenhängenden Tweets von Elon Musk auf zwei kürzlich entstandene Memecoins und legte nahe, dass sowohl die Preise von Pepe als auch PSYOP durch beide Faktoren beeinflusst wurden.

Das NCRI stellte eine Zunahme neu erstellter Bot-Konten fest, kurz bevor PEPE gestartet wurde, die alle begannen über eine der beiden Münzen zu twittern.

Pepe Coin und PSYOP nutzten Memes und wurden auch durch zwei von Musks Tweets angeregt, die jeweils auf die Tokens anspielten, wie die Studie zeigt.

Musk’s Tweet vom 13. Mai mit einem Pepe-Meme führte wiederum dazu, dass der Tokenpreis innerhalb von 24 Stunden um mehr als 50% stieg.

Am 17. April, einen Tag vor dem Start von Pepe, wurden Spitzen bei der Erstellung von Konten beobachtet, was darauf hindeutete, dass eine koordinierte Anstrengung unternommen wurde, um Bots zu nutzen, um die Popularität des Tokens zu steigern.

Die Forscher der Studie wiesen darauf hin, dass dieses Phänomen auch Auswirkungen auf Aktien und andere Wertpapiere haben könnte. Sie verwiesen auf den Hype in den sozialen Medien im Jahr 2022 rund um sogenannte “Meme-Aktien” wie GameStop und AMC.

Altcoin News

Das ist der Grund, warum der FLOKI-Kurs heute um 20 Prozent steigt
Starkes Wachstum von Chainlink durch Genehmigung von Ethereum ETFs und massive Käufe durch Wale
Altseason im Anmarsch? Krypto-Analysten erwarten Feuerwerk
Mehr News

Meist gelesen

Entscheidungstag für Ethereum ETF: Um diese Uhrzeit wird das Urteil erwartet
Positivie Krypto-Nachrichten: Coinbase nimmt XRP-Handel in New York wieder auf
Kaleo: Bitcoin-Kurs von 200.000 Dollar in Sicht