Bitcoin kurs
Bitcoin

Fidelity-Chef: Bitcoin-Adoption muss steigen, um neues Allzeithoch zu erreichen

Jurrien Timmer, der Leiter der Makroabteilung von Fidelity, sieht ein wesentliches Hindernis für ein neues Allzeithoch von Bitcoin. Er behauptet, dass die Adoption von Bitcoin zunehmen muss, um ein neues Allzeithoch mit der digitalen Währung erreichen zu können. „Das Wachstum des Bitcoin-Netzwerks hat sich in den letzten Monaten verlangsamt, während der Preis weiter gestiegen ist“, so Timmer.

Wichtiger Moment für Bitcoin

„Meiner Meinung nach kann diese Divergenz zwischen Kurs und Adoption erklären, warum Bitcoin auf seinem Weg zu neuen Rekordhochs verzögert ist. Durch die begrenzte Adoption kann das Pendel nur eine begrenzte Ausschwingung machen.

Um neue Rekordhochs zu erreichen, ist es wichtig, dass das Bitcoin-Netzwerk wieder an Fahrt gewinnt. Dies könnte durch das nächste Kapitel in der These der fiskalischen Dominanz vorangetrieben werden“, so Jurrien Timmer.

Fiskalische Dominanz bezieht sich auf eine Situation, in der die Fiskalpolitik, also die Haushaltspolitik einer Regierung, die treibende Kraft bei der Festlegung der Geldpolitik einer Zentralbank ist.

In einer solchen Situation ist die Zentralbank gezwungen, ihre Geldpolitik (beispielsweise die Festlegung von Zinssätzen und den Kauf von finanziellen Vermögenswerten) an die Bedürfnisse der Fiskalpolitik anzupassen, oft mit dem Ziel, die staatliche Finanzierung zu unterstützen.

Bitcoin konkurriert mit Gold

Darüber hinaus sagt Timmer, dass er Bitcoin als Konkurrenz zu Gold als Wertspeicher sieht und dass das Wachstum der digitalen Währung auch durch ihre Knappheit und die Politik der Zentralbanken angetrieben wird.

„Meiner Ansicht nach ist Bitcoin exponentiell Gold und ein neues Mitglied im Team der Wertspeicher. Meine Arbeit legt nahe, dass der Bitcoin-Kurs hauptsächlich durch das Wachstum des Netzwerks getrieben wird, was letztlich auf die einzigartigen Knappheitseigenschaften von Bitcoin sowie die Zyklen der monetären und fiskalischen Politik zurückzuführen ist; und natürlich auf das Sentiment“, so Timmer.

Die Adoptionskurve von Bitcoin liegt laut Timmer weiterhin auf Kurs, basierend auf dem Wachstum der Anzahl von Adressen mit einem nicht-null Saldo.

Dies ist jedoch der Moment, in dem Bitcoin dieses Wachstum fortsetzen muss, sonst könnte man von einer Stagnation der Adoption sprechen, und das wäre natürlich gefährlich für den Bitcoin-Kurs.

Bitcoin News

Sind Zinssenkungen wirklich bullish für Bitcoin?
Optimismus über Zinssenkungen kehrt zurück, aber der Bitcoin-Kurs fällt weiter
Bitcoiner sind jetzt zum ersten Mal seit eineinhalb Jahren ‘extrem ängstlich’
Mehr News

Meistgelesen

ChatGPT prognostiziert: So hoch kann der XRP-Kurs steigen, wenn Ripple den Rechtsstreit gewinnt
Krypto-Analyst prognostiziert: XRP-Kurs kann auf $17 steigen
Krypto-Analyst prognostiziert gigantischen Kursrückgang von 80% für XRP