European Union flag against European Parliament
Bitcoin

Europäische Zentralbank: „Bitcoin agiert als legitimes Sparmittel“

Bitcoin erhält Lob aus einer unerwarteten Richtung. Es handelt sich um die Europäische Zentralbank (EZB), die in einem neuen Bericht drei Treiber für die Adoption der digitalen Währung diskutiert. Laut der EZB agiert Bitcoin derzeit als ein legitimes Sparmittel und trägt damit auch zu den Kurssteigerungen der letzten Monate bei.

Bitcoin als Sparmittel

„Zunächst können Kryptowährungen als spekulative Anlageobjekte genutzt werden, was insbesondere für Investoren aus Ländern attraktiv sein kann, in denen aufgrund von Gesetzen und Regulierungen oder anderen Faktoren wenige Anlageoptionen verfügbar sind.

Als zweites, obwohl die Kurse sehr volatil sind, können Kryptowährungen in Ländern, in denen die Inflation hoch ist und die Kaufkraft abnimmt, ein besserer Wertspeicher sein als Fiatwährungen“, so die EZB über Bitcoin.

Damit erkennt die EZB an, dass Bitcoin in einigen Ländern als Sparmittel fungiert. Was sie allerdings übersieht, ist, dass auch viele Menschen in Europa sich bereits dafür entschieden haben, in Bitcoin statt in Euro zu sparen.

Als drittes sieht die EZB auch, dass Menschen in bestimmten Ländern Bitcoin bereits als Zahlungsmittel nutzen, um verschiedene Formen der Kapitalkontrolle zu umgehen oder um die Kosten für den Empfang internationaler Zahlungen zu senken.

Inflation begünstigt Bitcoin

Besonders die Inflation begünstigt Bitcoin derzeit laut der EZB. Sie verweisen dabei auf die Inflation, die nach dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie beschleunigt wurde.

„Der Kaufkraftverlust von Fiatwährungen in Schwellen- und Entwicklungsländern – aber nicht in den fortgeschrittenen Volkswirtschaften – führt zu mehr Handel mit Bitcoin, insbesondere nach der COVID-19-Pandemie“, so fährt die EZB fort.

Es bleibt interessant, dass die EZB die Situation mit ihrer eigenen Fiatwährung weiterhin umgeht und kontinuierlich von sogenannten schwächeren Volkswirtschaften spricht. Als ob die Menschen in der Eurozone mit der kürzlich außer Kontrolle geratenen Inflation zufrieden sind und nicht nach Alternativen suchen.

Dezember-Aktion: Sichere dir jetzt deinen 20 Euro Bonus bei Bitvavo

Möchtest du in die Welt der Kryptowährungen einsteigen und vielleicht Bitcoin oder eine andere Kryptowährung kaufen? Dann nutze jetzt deine Chance mit diesem exklusiven Dezember-Angebot! Dank einer besonderen Vereinbarung zwischen Newsbit und Bitvavo, einer der zugänglichsten und benutzerfreundlichsten Krypto-Börsen in Europa, erhalten unsere Leser ein exklusives Angebot.

Nur im Dezember: Melde dich bei Bitvavo über den untenstehenden Button an und erhalte ein Willkommensgeschenk von 20 Euro völlig kostenlos. Und das ist noch nicht alles – du zahlst auch keine Handelsgebühren für deine ersten 10.000 Euro an Transaktionen. Melde dich jetzt an!

Bitcoin News

Mike Novogratz prognostiziert gigantische Korrektur von Bitcoin auf $50.000
Doch eine Rezession in Amerika?! Was bedeutet das für Bitcoin?
Ist dies nur der Anfang der Bitcoin-Rallye?
Mehr News

Meistgelesen

CEO prognostiziert: XRP auf dem Weg, globale Standardwährung zu werden
Krypto-Analyst prognostiziert: VeChain-Kurs könnte um 14.600 % steigen
Warum steigt der Bitcoin-Kurs über $53.000?