TRUMP
Bitcoin

Donald Trump verführt Krypto-Fans mit gewagten Aussagen

Der ehemalige US-Präsident Donald Trump versucht seit geraumer Zeit, die Unterstützung von Krypto-Liebhabern zu gewinnen, um Joe Biden als Präsident abzulösen.

Einst ein vehementer Gegner von Kryptowährungen, sieht Trump nun die Bedeutung der Krypto-Unterstützung als eine entscheidende Strategie für seine Wiederwahlkampagne.

Gestern machte Trump erneut einige bemerkenswerte Aussagen, die von der Krypto-Gemeinschaft mit Begeisterung aufgenommen wurden.

Neue Unterstützung für die Krypto-Sektor

In den letzten Monaten ist deutlich geworden, dass Krypto ein wichtiger Bestandteil der US-Präsidentschaftswahlen geworden ist, die im November dieses Jahres stattfinden.

Trump setzt alles daran, die Herzen der amerikanischen Krypto-Besitzer zu gewinnen. Gestern äußerte er sich zum wiederholten Male positiv über die aufstrebende Industrie. Er tat dies auf Truth Social, einer von Trump selbst gegründeten Social-Media-Plattform, und in einer Rede.

Auf Truth Social, einer Plattform ähnlich wie X (ehemals Twitter), schrieb Trump, dass die Vereinigten Staaten führend im Bereich Krypto werden müssen.

„Ich bin sehr positiv und offen für Krypto-Unternehmen und alles, was mit dieser neuen und schnell wachsenden Industrie zusammenhängt. Unser Land muss in diesem Bereich führend sein, es gibt keinen zweiten Platz.“

Wie bereits Anfang dieses Monats griff Trump auch Biden an. Der amtierende Präsident, den Trump als „den schlechtesten Präsidenten in der Geschichte des Landes“ bezeichnete, wolle laut Trump, dass die Krypto-Industrie einen „langsamen und schmerzhaften Tod“ erleidet. „Das wird mit mir nie passieren,“ versicherte Trump seinen Anhängern.

Der Beitrag wurde im Vorfeld einer Rede auf der National Convention der Libertarian Party geschrieben, die später am Tag stattfand. In Washington sprach er erneut seine Unterstützung für Krypto aus, diesmal besonders für Bitcoin (BTC). Der Republikaner sagte:

„Ich werde sicherstellen, dass die Zukunft von Krypto und Bitcoin in den USA gestaltet wird. Ich werde das Recht auf Selbstverwahrung für die 50 Millionen Krypto-Besitzer des Landes unterstützen.“

Bitcoin- und Krypto-Spenden

Früher diese Woche erschien Trump auch in den Krypto-Nachrichten. Seit Dienstag akzeptiert der Präsidentschaftskandidat nämlich Krypto-Spenden für seine Wahlkampagne. Neben Bitcoin kannst du Trump auch mit Ethereum (ETH), Dogecoin (DOGE), Solana (SOL) und Shiba Inu (SHIB) in seinem Kampf unterstützen, um neuer Präsident der USA zu werden.

Bitcoin News

Goldkurs deutet auf bevorstehende Bitcoin-Korrektur hin
Bitcoin befindet sich nicht mehr in einem parabolischen Anstieg
Bitcoin-Kurs fällt durch verkaufende Miner
Mehr News

Meistgelesen

XRP-Kurs bereit für einen großen Anstieg
Bekommt Ripple eine Strafe von 100 Millionen Dollar? Anwalt gibt Klarheit
Crypto-Markt färbt sich tiefrot – Was ist los?

Crypto-Markt färbt sich tiefrot – Was ist los?

Der Kryptomarkt färbt sich tiefrot aufgrund makroökonomischer Spannungen und strategischer Investitionen. Entdecken Sie die Faktoren hinter der aktuellen Korrektur und den Kursschwankungen von Bitcoin.