moord
Kein kategorie

Dieser Arzt bezahlte einen Auftragsmörder mit Bitcoin

James Wan, ein Arzt aus Georgia in den USA, gibt zu, dass er über das Darknet mehr als 25.000 Dollar an einen Auftragsmörder gezahlt hat. Bevor es dazu kam und der Auftragsmörder seinen Auftrag ausführen konnte, griff das FBI ein und sicherte die Sicherheit des beabsichtigten Opfers. Anschließend klagten sie Wan wegen der Planung des Mordauftrags an.

Auftragsmörder im Darkweb

“Wan benutzte das Darknet, um seinen tödlichen Plan zu verschleiern”, sagt Staatsanwalt Ryan K. Buchanan. Keri Farleyl, ein Agent, der die Leitung der FBI-Abteilung in Atlanta innehat, sagte dazu: “Trotz seiner feigen Versuche, sich im Darknet zu verbergen, wurde Wans kaltherziges Mordkomplott dank der hervorragenden Arbeit unseres Teams verhindert. Er wird nun die vollen Konsequenzen des Strafrechtssystems erfahren müssen.”

Insgesamt zahlte der in Atlanta ansässige Arzt etwa 25.200 Dollar für die Dienste des Auftragsmörders. Das FBI erfuhr von der Bedrohung für das Leben des Opfers und griff ein.

Daraufhin beschlossen sie, Wan zu verhören, der zu aller Überraschung alles zugab. Er gestand die Bestellung, die Zahlungen und das tägliche Überprüfen der Bestellung auf dem Online-Marktplatz.

Wieder einmal sehen wir ein Beispiel dafür, dass Bitcoin weit weniger anonym ist, als die meisten Menschen glauben.

Bitcoin ist nicht anonym

Übrigens ist dies nicht die einzige Geschichte, in der jemand Bitcoin verwendet hat, um einen Auftragsmörder zu engagieren. In New Jersey gab es eine ähnliche Geschichte, bei der ein Auftragsmörder etwa 40 Bitcoin (zu diesem Zeitpunkt rund 20.000 Dollar) für einen Mord bezahlte.

Viele geben Bitcoin die Schuld für solche Vorfälle, aber die Leute erkennen nicht, dass die Täter oft gerade wegen der digitalen Währung erwischt werden. Da Bitcoin weit weniger anonym ist, als die meisten Menschen denken, scheitern die Auftraggeber oft.

Könnte man also nicht behaupten, dass Bitcoin eine positive Entwicklung für diesen dunklen Teil des Internets darstellt?

Bitcoin News

Sind Zinssenkungen wirklich bullish für Bitcoin?
Optimismus über Zinssenkungen kehrt zurück, aber der Bitcoin-Kurs fällt weiter
Bitcoiner sind jetzt zum ersten Mal seit eineinhalb Jahren ‘extrem ängstlich’
Mehr News

Meistgelesen

ChatGPT prognostiziert: So hoch kann der XRP-Kurs steigen, wenn Ripple den Rechtsstreit gewinnt
Krypto-Analyst prognostiziert: XRP-Kurs kann auf $17 steigen
Krypto-Analyst prognostiziert gigantischen Kursrückgang von 80% für XRP