Amerika (VS), Capitol
Bitcoin

Die US-Regierung besitzt jetzt Bitcoin im Wert von 13,82 Milliarden Dollar

Wusstest du, dass die US-Regierung eine riesige Menge an Bitcoin besitzt? Laut Daten des Blockchain-Unternehmens Arkham besitzt Uncle Sam jetzt 216.788 Bitcoin im Wert von etwa 13,82 Milliarden Dollar. Dieser Vorrat ist teilweise auf jüngst beschlagnahmte Vermögenswerte von Banmeet Singh zurückzuführen, einem indischen Kriminellen, der im Darknet aktiv war.

Singh bekannte sich im Januar dieses Jahres der Drogenhandel schuldig und musste etwa 150 Millionen Dollar an illegalen Gewinnen abgeben. Darüber hinaus beschlagnahmten die Behörden 3.940 Bitcoin von ihm, im Wert von etwa 250 Millionen Dollar.

Die amerikanische Bitcoin-Tresor platzt

Diese jüngste Beschlagnahmung sorgt dafür, dass die Bitcoin-Reserven der Regierung jetzt etwa 13,8 Milliarden Dollar wert sind. Laut Arkham stammt ein großer Teil dieser Bitcoins aus der Verbrechensbekämpfung.

Daten des Blockchain-Unternehmens Dune zeigen, dass die Regierung seit 2020 etwa 200.000 Bitcoin von Cyberkriminellen beschlagnahmt hat. Die drei größten Einzüge waren bisher: 69.369 BTC von der berüchtigten Online-Drogenhandelsplattform Silk Road, 94.643 BTC vom Bitfinex-Hack im Januar 2022 und 51.326 BTC von James Zhong im März 2022.

Amerika glänzt mit den größten Bitcoin-Reserven

Mit diesem beeindruckenden Stapel Bitcoins ist Amerika jetzt zu einem der größten Krypto-Hodler der Welt geworden. Im April 2024 besaßen die USA laut Arkham etwa 212.847 Bitcoin, womit sie Länder wie Großbritannien und Deutschland weit hinter sich lassen.

Neben Bitcoin besitzt die Regierung auch eine beträchtliche Menge an Ethereum (ETH) und anderen Kryptowährungen wie USDT und USDC, im Gesamtwert von etwa 200 Millionen Dollar. Großbritannien und Deutschland folgen auf den Plätzen zwei und drei. Großbritannien besitzt etwa 61.245 BTC und Deutschland 49.858 BTC.

Die US-Regierung verkauft auch Bitcoin

Obwohl die US-Regierung also einen beträchtlichen Bitcoin-Vorrat hat, verkaufen sie gelegentlich auch. So verkauften sie im März 2023 etwa 10.000 Bitcoins, die von Silk Road stammten. Im Januar dieses Jahres kündigten sie bereits an, erneut eine Ladung Bitcoins im Wert von etwa 130 Millionen Dollar zu verkaufen.

Forscher Jameson Lopp stellte außerdem fest, dass der United States Marshals Service insgesamt bereits 195.091,75 Bitcoin im Namen der Regierung verkauft hat, mit einem Gesamtgewinn von 366 Millionen Dollar. Letzten Monat hat die Regierung zudem einen weiteren Teil der beschlagnahmten Silk Road-Bitcoins im Wert von etwa 200 Millionen Dollar zu Coinbase transferiert. Die Kryptobörse erhielt etwa 30.175 Bitcoin von einer Wallet, die mit der US-Regierung in Verbindung steht.

Bitcoin News

Krypto-Wale kaufen wieder massenhaft Bitcoin: Fantastische Neuigkeiten für den Markt
Der Bitcoin-Bullenmarkt ist nicht vorbei und das ist der Grund warum
Nvidia übertrifft Bitcoin, aber die Zukunftsaussichten unterscheiden sich
Mehr News

Meistgelesen

Entscheidungstag für Ethereum ETF: Um diese Uhrzeit wird das Urteil erwartet
Bitboy: Einigung zwischen Ripple und SEC steht bevor – Erwartet enormen Preisanstieg für XRP
Die Zukunft von XRP: Kann es Solana, Ethereum und sogar Bitcoin überholen?