Bitcoin BTC prijs
Bitcoin

Die Investmentlegende sagt eine neue Korrektur für den Bitcoin-Kurs voraus

Investitionslegende Peter Brandt warnt davor, dass Bitcoin kurz davor steht, sein gesamtes bullisches Momentum zu verlieren. Brandt erlangte seinen Status als Legende in der Kryptowelt im Jahr 2017, indem er den Höhepunkt für Bitcoin vorhersagte, und sagt nun weitere Abwärtsbewegungen voraus. Das Allerwichtigste laut Brandt ist, dass Bitcoin nicht unter dem Kurs von 24.800 Dollar schließt.

Zum Zeitpunkt dieser Nachricht liegt der Bitcoin-Kurs bei 26.000 Dollar.

Sind Rückgänge für Bitcoin in Sicht?

Die Stimmung hat sich nach den Rückgängen in dieser Woche wieder vollständig in die falsche Richtung gedreht. Laut Brandt könnte eine erneute Prüfung des umgekehrten Kopf-und-Schultern-Musters die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass das bullische Momentum von Bitcoin vollständig verschwindet.

“Die Tatsache, dass wir wieder hier sind, ist sehr verdächtig”, sagte Brandt. Außerdem hat Bitcoin laut dem legendären Händler eine diagonale Unterstützungslinie verloren, die die digitale Währung seit Anfang 2023 in einem Aufwärtstrend gehalten hat.

BTC_Grafiek

Solange es Bitcoin nicht gelingt, diese Trendlinie zurückzugewinnen, herrscht seiner Meinung nach ein bärisches Klima. “Als Swing-Trader würde ich den Verlust dieser Trendlinie respektieren. Meine Positionen sind also kurz oder neutral”, fuhr der Analyst fort.

Um diese Trendlinie zurückzugewinnen, muss Bitcoin um fast 3.000 Dollar von seinem derzeitigen Kurs von 26.000 Dollar steigen. Das scheint derzeit eine sehr schwierige Aufgabe für die digitale Währung zu sein.

Aber noch keine Panik für Bitcoin

Wir sollten jedoch beachten, dass Bitcoin bei seinem derzeitigen Kurs von 26.000 Dollar noch keinen Grund zur Panik hat. Um das bärische Szenario von Peter Brandt wirklich Realität werden zu lassen, müsste Bitcoin unter die Marke von 24.800 Dollar fallen.

Dort liegt die Nackenlinie des Kopf-und-Schultern-Musters. In dieser Hinsicht bleibt zu hoffen, dass die Bullen jetzt endlich aufwachen. Das makroökonomische Umfeld spielt derzeit nicht für Bitcoin.

Die Zinsen sind nach wie vor hoch, und die US-Zentralbank hat den Kampf gegen die Inflation noch nicht gewonnen. In dieser Hinsicht könnte uns noch ein düsteres Ende des Jahres 2023 bevorstehen.

Für 2024 sieht alles wieder vielversprechender aus. Im April steht schließlich das Bitcoin-Halving auf dem Programm, und wir könnten möglicherweise den ersten amerikanischen Spot Bitcoin ETF serviert bekommen.

Kostenlose 10 Euro in Krypto

Interessieren Sie sich für eine Investition in BTC oder eine andere Kryptowährung? Newsbit hat ein spezielles Angebot mit Bitvavo. Melden Sie sich über den untenstehenden Button an und erhalten Sie 10 Euro gratis und zahlen Sie für die ersten 10.000 Euro keine Handelsgebühren.

Bitcoin News

Kaleo: Bitcoin-Kurs von 200.000 Dollar in Sicht
Bitcoin-Kurs von 73.000 Dollar ist entscheidend
Positive Krypto-Nachrichten: Fed-Politiklockerung könnte Bitcoin auf $150.000 treiben
Mehr News

Meistgelesen

Entscheidungstag für Ethereum ETF: Um diese Uhrzeit wird das Urteil erwartet
Die Zukunft von XRP: Kann es Solana, Ethereum und sogar Bitcoin überholen?
Krypto-Analysten prognostizieren: So lange dauert es, um mit einer $1.000-Investition in Cardano Millionär zu werden