ripple, xrp
Ripple

Der SEC betrachtet Ripples Stablecoin als nicht registriertes Krypto-Asset

Die US Securities and Exchange Commission (SEC) hat erneut einen Konflikt mit Ripple. Zusätzlich zu dem laufenden Rechtsstreit hat die Regierungsbehörde angekündigt, dass Ripples neue, noch nicht eingeführte Stablecoin als „nicht registriertes Krypto-Asset“ eingestuft wird.

Eine solche Einstufung bedeutet, dass das Krypto-Asset nicht den regulatorischen Anforderungen entspricht, die üblicherweise für Finanzanlagen gelten. Die Registrierung bei einer Regulierungsbehörde soll Anleger schützen, indem sie Transparenz gewährleistet. Registrierte Anlagen müssen auch spezifischen Berichts- und Offenlegungsanforderungen entsprechen.

Im April kündigte Ripple seine Pläne zur Einführung einer Stablecoin an, was das Unternehmen in der wachsenden Stablecoin-Markt positioniert, der von großen Akteuren wie Tether (USDT) und USD Coin (USDC) dominiert wird.

Die Einführung der Ripple-Stablecoin geht auf die steigende Nachfrage im dezentralen Finanzsektor (DeFi) ein, in dem Stablecoins eine entscheidende Rolle im Liquiditätsmanagement und in der Zahlungsabwicklung spielen. Die digitale Währung soll später in diesem Jahr zunächst in den Vereinigten Staaten (USA) eingeführt werden, mit Expansionsplänen nach Europa und Asien.

SEC fordert einen Verkaufsstopp

Die SEC übt schon seit einiger Zeit Kritik an Ripple. Die Regierungsbehörde behauptet, dass Ripple seit 2013 in den Verkauf von XRP als nicht registriertes Wertpapier verwickelt ist. Zudem gibt die SEC an, dass Richterin Analisa Torres geurteilt hat, dass die Verkäufe von XRP an institutionelle Kunden zwischen 2013 und 2020 als Investitionsverträge angesehen werden können.

Die SEC fordert Richterin Torres auf, ein dauerhaftes Verbot zukünftiger Verkäufe von XRP im Zusammenhang mit Ripples On-Demand Liquidity (ODL)-Dienst zu erlassen, um weitere Verstöße gegen die Bundeswertpapiergesetze zu verhindern. Trotz eines solchen Verbots wäre Ripple immer noch in der Lage, ODL-Dienste in den Vereinigten Staaten anzubieten, allerdings mit ihrer kommenden Stablecoin anstelle von XRP für Transaktionen.

Ripple News

Samson Mow: Ripple versucht, mit schlechten Nachrichten über Tether “billige Punkte zu sammeln”
Standard Chartered Bank: Solana und XRP ETFs könnten 2025 lanciert werden
Positivie Krypto-Nachrichten: Coinbase nimmt XRP-Handel in New York wieder auf
Mehr News

Meist gelesen

Entscheidungstag für Ethereum ETF: Um diese Uhrzeit wird das Urteil erwartet
Bitboy: Einigung zwischen Ripple und SEC steht bevor – Erwartet enormen Preisanstieg für XRP
Die Zukunft von XRP: Kann es Solana, Ethereum und sogar Bitcoin überholen?