Paypal Bitcoin
Bitcoin

Der ehemalige PayPal-Präsident will Bitcoin zu einem globalen Zahlungsnetzwerk machen

Der ehemalige PayPal-Präsident David Marcus plant, Bitcoin in ein globales Zahlungsnetzwerk zu verwandeln. In einem neuen Interview mit CNBC Squawk Box erklärt David Marcus in seiner Funktion als Mitbegründer und CEO von Lightspark, dass sein Unternehmen daran arbeitet, Bitcoin zu einem kostengünstigen universellen Zahlungsdienst zu machen.

Bitcoin ist nicht die ultimative Währung

Was interessant an David Marcus’ Unternehmen ist, das übrigens mit dem Lightning Network arbeitet, ist dass sie Bitcoin nicht als die Währung sehen, die die Leute verwenden werden, um Dinge zu kaufen.

„Aber ein Teil eines Bitcoin im Lightning Network ist wie ein kleines Datenpaket im Internet, nur für Werte. Man kann es dann über das Lightning Network senden und Dollar an jemanden schicken, der japanische Yen erhält“, sagt Marcus.

Das Lightning Network von Bitcoin wird so zur zugrunde liegenden Infrastruktur für globale Zahlungsnetzwerke. „Transaktionen kommen sofort an und werden zu sehr, sehr niedrigen Kosten verarbeitet“, fährt David Marcus fort.

Marcus hofft, mit Lightspark einen Zahlungsdienst zu schaffen, der das Bezahlen für Menschen so einfach macht wie das Senden einer SMS oder E-Mail.

Globales Zahlungsnetzwerk

„Was wir versuchen, ist Bitcoin in ein echtes globales Zahlungsnetzwerk zu verwandeln. Hier draußen sind viele Touristen unterwegs, wenn wir einen anhalten würden, weil wir mit ihm kommunizieren wollen, könnten wir nach seiner E-Mail-Adresse fragen und ihm sofort eine E-Mail schicken.

Man könnte ihm eine SMS schicken, ihn zu einem Gruppengespräch hinzufügen, alles ist möglich. Aber wenn man ihm Geld schicken wollte und er kein US-Bürger ist und nicht die gleichen Apps benutzt, dann wäre das nicht möglich“, sagt Marcus.

Laut dem CEO von Lightspark befinden wir uns immer noch in der Fax-Ära der globalen Zahlungen. Es wäre toll, wenn David Marcus und sein Team in dieser Mission erfolgreich wären.

Bitcoin könnte das im Moment auf jeden Fall gebrauchen, denn der Kurs liegt bei einem mageren 25.755 Dollar. Obwohl der Kurs gestern noch viel niedriger war.

Kostenlose 10 Euro in Kryptowährung

Möchten Sie in die Welt der Kryptowährungen eintauchen und vielleicht Bitcoin oder eine andere Kryptowährung kaufen? Dann haben wir großartige Neuigkeiten für Sie! Dank einer besonderen Vereinbarung zwischen Newsbit und Bitvavo, einer der zugänglichsten und benutzerfreundlichsten Kryptobörsen in Europa, erhalten unsere Leser ein exklusives Angebot.

Wenn Sie sich über den untenstehenden Button bei Bitvavo anmelden, erhalten Sie nicht nur 10 Euro kostenlos, sondern zahlen auch keine Handelsgebühren für Ihre ersten 10.000 Euro an Transaktionen.

Bitcoin News

JPMorgan-CEO: „Bitcoin ist ein Schneeballsystem“
Krypto-Wale kaufen Bitcoin im Wert von 1,23 Milliarden Dollar während einer Kurskorrektur
Steht die US-Notenbank vor einem gigantischen Crash für Bitcoin und Aktien?
Mehr News

Meistgelesen

Bitcoin-Kurs könnte nach der BTC-Halbierung auf 42.000 $ fallen
Das ist der Grund, warum der Bitcoin-Kurs fällt
Krypto-Analyst: VeChain-Kurs wird um 1400 Prozent steigen