London stock exchange
Bitcoin, Ethereum

Bitcoin und Ethereum debütieren an der Londoner Börse

Die Londoner Börse, die London Stock Exchange (LSE), hat heute Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) Exchange-Traded Notes (ETNs) willkommen geheißen.

Letzte Woche erteilte die britische Financial Conduct Authority (FCA) grünes Licht für die Einführung solcher Fonds, und heute war es soweit. Damit folgt das Vereinigte Königreich den Vereinigten Staaten, was einen großen Schritt in Richtung globaler Krypto-Adoption darstellt.

Einführung britischer Krypto-Fonds

Die LSE kündigte am 25. Mai an, Bitcoin- und Ethereum-ETNs auf den Markt zu bringen. Ab dem 8. April konnten Anträge für diese Finanzprodukte bei der FCA, der Finanzaufsichtsbehörde des Vereinigten Königreichs, eingereicht werden.

Letzte Woche Mittwoch genehmigte die Aufsichtsbehörde drei ETN-Anträge von WisdomTree, 21Shares und Invesco. In der früheren Ankündigung der LSE wurde angegeben, dass die Fonds ab heute an der Börse notiert werden können.

WisdomTree und 21Shares haben daraufhin heute ihr Debüt gegeben.

21Shares kündigte an, dass es am Dienstag vier neue physisch besicherte Krypto-Exchange-Traded Notes (ETNs) eingeführt hat. Die Angebote umfassen: 21Shares Bitcoin ETN, 21Shares Ethereum Staking ETN, 21Shares Bitcoin Core ETN und 21Shares Ethereum Core ETN.

Das konkurrierende Unternehmen WisdomTree wird mit zwei physisch besicherten ETNs antreten: WisdomTree Physical Bitcoin und WisdomTree Physical Ethereum ETFs.

Ein ETN ist vergleichbar mit einem ETF (Exchange-Traded Fund). Bei einem ETF besitzt man jedoch nicht die zugrunde liegenden Vermögenswerte, in diesem Fall Bitcoin oder Ethereum, sondern ein Schuldschein, der vom Emittenten abhängt. Ein ETN ist im Wesentlichen also mit einer Anleihe vergleichbar.

Die Londoner Börsenprodukte werden aufgrund des Handelsverbots für Krypto-Derivate durch Privatpersonen aus dem Jahr 2021 nur professionellen und institutionellen Anlegern zur Verfügung stehen.

US-amerikanische BTC- und ETH-ETFs

Die Genehmigung im Vereinigten Königreich folgt einige Monate nach der Einführung von Spot-Bitcoin-ETFs in den Vereinigten Staaten. WisdomTree und 21Shares verfügen beide über ihre eigenen US-amerikanischen Spot-Bitcoin-ETFs.

Letzte Woche genehmigte die US-amerikanische Securities and Exchange Commission (SEC) außerdem acht Anträge für Ethereum-Spot-ETFs. 21Shares darf auch ihr eigenes ETH-Fonds herausbringen, tut dies jedoch wie bei ihrem BTC-Fonds in Zusammenarbeit mit ARK Invest.

Bitcoin News

Bitcoin-ETFs vervollständigen eine katastrophale Woche mit erheblichen Abflüssen
Kryptoanalyst sagt Bitcoin-Kurs von $803.034 voraus
Zinspolitik der Federal Reserve erhöht Druck auf Bitcoin-Kurs
Mehr News

Meistgelesen

Anwalt: Dies ist der Zeitpunkt, zu dem das Urteil im Ripple-Rechtsstreit erwartet wird
ChatGPT prognostiziert: Dies ist der Moment, in dem der XRP-Kurs 5 $ erreichen kann
Nächsten Mittwoch extrem wichtig für den Bitcoin-Kurs