BTC stijgt
Bitcoin

Bitcoin-Kurs steigt um Tausende Dollar an historischem Tag für ETFs

Der Bitcoin-Kurs ist in den letzten 24 Stunden um mehr als 6 Prozent auf 63.000 Dollar gestiegen – ein historischer Tag für die ETFs. Zum ersten Mal seit der Einführung konnte der Grayscale Bitcoin ETF einen Kapitalzufluss verzeichnen. Insgesamt sammelten die ETFs gestern 365 Millionen Dollar an Kapital ein.

Warum ist der Bitcoin-Kurs in den letzten Tagen so stark gestiegen?

Warum steigt der Bitcoin-Kurs?

Der Hauptgrund für den Anstieg des Bitcoin-Kurses um einige tausend Dollar ist makroökonomischer Natur.

Am Freitag wurde bekannt, dass der US-Arbeitsmarkt schwächer als erwartet ist. Die Arbeitslosenquote stieg auf 3,9%, während eine Quote von 3,8% erwartet wurde und die Wirtschaft im April deutlich weniger Arbeitsplätze schuf als erwartet.

Warum ist eine Schwächung des US-Arbeitsmarktes dann bullish für Bitcoin? Man könnte meinen, dass ein schwächerer Arbeitsmarkt die Menschen ängstlich macht und dazu führen könnte, dass sie ihre Bitcoins verkaufen, um sich gegen diese Unsicherheit abzusichern.

Die Antwort darauf ist, dass ein schwächerer Arbeitsmarkt bedeutet, dass die US-Zentralbank möglicherweise früher beginnt, die Zinsen zu senken.

In den letzten Monaten musste Bitcoin eine Enttäuschung nach der anderen im Bereich der Inflation hinnehmen. Während des ersten Quartals 2024 stieg die US-Inflation stärker als erwartet, was dazu führte, dass die US-Zentralbank ihre Zinssenkungen immer weiter hinauszögern musste.

Während der Markt zu Beginn des Jahres 2024 noch mit 5-7 Zinssenkungen rechnete, fiel diese Erwartung auf 0-1 zurück. Das drückte in den letzten Wochen massiv auf den Kurs, so dass Bitcoin seit dem Erreichen seines Allzeithochs am 14. März das positive Momentum verlor.

Nun scheint der vorläufige Boden erreicht zu sein und wir können wieder vorsichtig nach oben blicken, da der Markt durch die geschwächte Arbeitsmarktlage positiver über die Anzahl der Zinssenkungen ist, die die US-Zentralbank im Jahr 2024 vornehmen wird.

Zudem “versauert” das Verbrauchervertrauen in den USA derzeit, was die Aussichten für die Wirtschaft nicht verbessert. Das könnte auch dazu führen, dass die Zentralbank schneller mit Zinssenkungen kommen muss, und das ist positiv für Bitcoin.

Historischer Tag für die Spot Bitcoin ETFs

Als Folge dieser negativen wirtschaftlichen Daten, die positiv für Bitcoin waren, verzeichneten die Spot Bitcoin ETFs zum ersten Mal seit langer Zeit wieder einen gigantischen Kapitalzufluss.

Das Besondere war natürlich der Zufluss bei Grayscale. Zum ersten Mal seit der Einführung des ETF von Grayscale flossen kein Bitcoin und Kapital aus diesem Fonds ab, was nur zeigt, wie bullish jeder plötzlich ist.

Jetzt müssen wir hoffen, dass Bitcoin das beibehalten kann. Der erste wichtige „Punkt auf der Agenda“ für Bitcoin ist der Wochenschluss. Wenn es Bitcoin gelingt, diese Woche über 60.000 Dollar zu schließen, dann wird dieser Kurs eine wichtige Unterstützung im Chart bilden.

In den kommenden Stunden liegt der Fokus also auf dieser Grenze von 60.000 Dollar, aber nächste Woche geht es wieder um die Wurst und die ETFs müssen für neue Zuflüsse sorgen.

Bitcoin News

Krypto-Wale kaufen wieder massenhaft Bitcoin: Fantastische Neuigkeiten für den Markt
Der Bitcoin-Bullenmarkt ist nicht vorbei und das ist der Grund warum
Nvidia übertrifft Bitcoin, aber die Zukunftsaussichten unterscheiden sich
Mehr News

Meistgelesen

Entscheidungstag für Ethereum ETF: Um diese Uhrzeit wird das Urteil erwartet
Bitboy: Einigung zwischen Ripple und SEC steht bevor – Erwartet enormen Preisanstieg für XRP
Die Zukunft von XRP: Kann es Solana, Ethereum und sogar Bitcoin überholen?