Gouden Bitcoin
Bitcoin

Bitcoin kommt zur Ruhe, bleibt aber immer noch unter 26.000 Dollar festgefahren

Bitcoin ist zum Zeitpunkt der Eröffnung des asiatischen Marktes um geringfügige 1,70 Prozent auf den aktuellen Kurs von 25.500 Dollar gestiegen, nachdem er in der Nacht von Donnerstag auf Freitag noch unter 25.000 Dollar gefallen war. Ethereum gelingt es auch, einen kleinen Gewinn zu erzielen und Dogecoin hat in den letzten 24 Stunden mit einem Plus von 2,93 Prozent am besten unter den Top 10 abgeschnitten.

Unter diesen Umständen bleibt Bitcoin jedoch die stabilste Wahl mit einem Rückgang von nur 3,84 Prozent in den letzten sieben Tagen.

Probleme für Altcoins

Eine Gruppe großer Altcoins hat seit letzter Woche erhebliche Probleme. Projekte wie MATIC, Solana, Cardano und Polygon wurden plötzlich von der amerikanischen Securities and Exchange Commission (SEC) als Wertpapiere eingestuft. Aufgrund dieses Etiketts haben sich viele Venture-Capital-Unternehmen entschieden, ihre Tokens zu verkaufen.

Das Problem mit Altcoins ist, dass die Liquidität zu bestimmten Zeiten schwer zu finden ist, was dazu führt, dass solche Verkaufsaktionen massive Einbrüche verursachen. Die zuvor genannten großen Namen haben jeweils 20 Prozent durch die von der SEC eingeleiteten Klagen verloren.

“Institutionelle Anleger managen ihr Portfolio-Risiko und bereiten sich auf einen fortgesetzten Abwärtstrend in einem Markt vor, der an Liquidität verliert und zunehmend strengeren Regulierungen unterliegt”, sagt Nick Ruck, der COO von ContentFi Lab.

Kein gewünschter Effekt durch Zinserhöhungsstopp

Früher in dieser Woche wurde bekannt, dass die Federal Reserve nach einer 15-monatigen Zinserhöhungs-Kampagne und zehn aufeinander folgenden Zinserhöhungen eine Pause einlegte. Das bedeutet, dass sie zum ersten Mal in 15 Monaten beschlossen haben, die Zinsen nicht zu erhöhen, obwohl sie dazu in der Lage waren.

Diese Entscheidung wurde von einer Presseerklärung begleitet, in der die US-Notenbank erklärte, dass der Kampf gegen die Inflation noch nicht vorbei ist und die Zinsen wahrscheinlich im Jahr 2023 noch erhöht werden müssen.

“Diese Pause oder das Überspringen der Zinserhöhung scheint eher eine taktische Entscheidung zu sein, aber der Kampf gegen die Inflation ist noch nicht vorbei”, sagte Michiel Janssen, ein Händler von AltTab Capital gegenüber Forkast.

“Für Krypto bedeutet dies kurzfristig, dass weniger Geld in die Märkte fließt. Auf lange Sicht könnten jedoch die höhere Inflation und Probleme bei den Banken einen positiven Effekt auf Krypto haben”, schließt Janssen ab.

Bitcoin News

Lunu-CEO: Anzahl der Krypto-Investoren wird bis 2026 verdreifacht
Sind Zinssenkungen wirklich bullish für Bitcoin?
Optimismus über Zinssenkungen kehrt zurück, aber der Bitcoin-Kurs fällt weiter
Mehr News

Meistgelesen

ChatGPT prognostiziert: So hoch kann der XRP-Kurs steigen, wenn Ripple den Rechtsstreit gewinnt
Krypto-Analyst prognostiziert: XRP-Kurs kann auf $17 steigen
Kritischer technischer Indikator sagt enormen Anstieg des XRP-Kurses voraus