Bitcoin crash
Bitcoin

Bitcoin hat die 30.000-Dollar-Marke verloren und ist bereit, weiter zu fallen

Laut dem beliebten Analysten Nicholas Merten hat Bitcoin die Preisgrenze von 30.000 Dollar endgültig verloren und die digitale Währung steht kurz davor, weiter zu fallen. In einem neuen YouTube-Video kommt Merten einfach zu dem Schluss, dass es derzeit mehr Verkäufer als Käufer gibt; ein Trend, der die Kurse weiter senken wird.

Probleme beim Bitcoin-Kurs

Seit Monaten beobachten wir, dass die Bullen Schwierigkeiten haben, Bitcoin dauerhaft über die Spanne von 30.000 bis 31.000 Dollar zu bringen. Zum Zeitpunkt des Schreibens notiert Bitcoin bei einem Kurs von 29.720 Dollar. Damit wurde in den letzten Tagen wieder ein kleines Stück Terrain gewonnen.

Dennoch scheinen die Bären im Moment gegenüber den Bullen die Oberhand zu haben, zumindest was den Bitcoin-Kurs betrifft. Auch Nicholas Merten scheint dies in seiner neuen Analyse anzuerkennen.

“Wir sehen weiterhin eine Stagnation um den Kurs von 30.000 Dollar und Woche für Woche beweist der Markt, dass dies eine Verteilungsrange ist”, so Merten, der damit darauf hinweist, dass die Menschen ihre Bitcoins an diesem Punkt hauptsächlich verkaufen.

“Im Wesentlichen gibt es mehr Menschen, die ihre Positionen verkaufen wollen, als Käufer, was zu einem Verkaufsdruck führt und die Kurse stagnieren lässt; genau wie im April”, fährt der Analyst fort.

Starke Woche benötigt für Bitcoin

Der Analyst ist in seinem Urteil weiterhin klar. Der Bitcoin-Kurs benötigt derzeit eine gute Woche, um sein Momentum zurückzugewinnen. “Wenn wir diese Woche einige hundert Dollar unter den aktuellen Kursen abschließen, werden wir eine ‘rote Wende’ erleben […] noch zwei Wochen mäßiger Preisbewegung könnten ein guter Zeitpunkt sein, um eine Short-Position zu eröffnen”, so Merten weiter.

Es ist jedoch nicht nur Bitcoin; er sieht auch für den Rest des Marktes eine schwierige Zeit voraus. Laut dem Analysten sollten wir aufgrund des makroökonomischen Klimas vor allem defensiv sein.

Erinnern Sie sich daran, dass die US-Notenbank in den letzten 16 Monaten die Zinsen aggressiv von 0,25 auf den aktuellen Wert von 5,50 Prozent erhöht hat. Damit endet ein Jahrzehnt extrem niedriger Zinsen und Kapital hat plötzlich wieder einen relativ hohen Preis. Dies könnte Probleme für die Krypto-Industrie verursachen, wie Jamie Coutts von Bloomberg gestern ebenfalls sagte.

Kostenlose 10 Euro in Krypto

Interessieren Sie sich für eine Investition in Bitcoin oder eine andere Kryptowährung? Newsbit hat ein spezielles Angebot mit Bitvavo. Melden Sie sich über den untenstehenden Button an und erhalten Sie 10 Euro gratis und zahlen Sie für die ersten 10.000 Euro keine Handelsgebühren.

Bitcoin News

Lunu-CEO: Anzahl der Krypto-Investoren wird bis 2026 verdreifacht
Sind Zinssenkungen wirklich bullish für Bitcoin?
Optimismus über Zinssenkungen kehrt zurück, aber der Bitcoin-Kurs fällt weiter
Mehr News

Meistgelesen

ChatGPT prognostiziert: So hoch kann der XRP-Kurs steigen, wenn Ripple den Rechtsstreit gewinnt
Krypto-Analyst prognostiziert: XRP-Kurs kann auf $17 steigen
Kritischer technischer Indikator sagt enormen Anstieg des XRP-Kurses voraus