Bitcoin up
Bitcoin

Bitcoin Halving ist abgeschlossen: Was bedeutet das für die Zukunft?

Die Nachrichten waren in den letzten Tagen voll davon, aber jetzt ist es endlich Realität. Das vierte Bitcoin Halving wurde letzte Nacht, von Freitag auf Samstag, erfolgreich abgeschlossen.

Diese BTC-Halbierung, die alle vier Jahre stattfindet, zielt darauf ab, die Inflation zu bekämpfen und die Münze seltener und somit wertvoller zu machen.

Die Auswirkungen des Bitcoin Halvings

Jedes Bitcoin Halving ist ein entscheidender Moment für Krypto-Enthusiasten. Dieses Ereignis, das alle 210.000 Blöcke stattfindet, hat das Netzwerk gerade zu einem neuen Meilenstein von 840.000 erfolgreich verarbeiteten Blöcken geführt.

Das jüngste Halving hat die tägliche Produktion neuer Bitcoins von 900 auf 450 reduziert. Dies ist eine wichtige Veränderung, die darauf abzielt, die Inflation zu begrenzen, indem das Angebot neuer Münzen verringert wird, was die Münze potenziell wertvoller macht.

Miner, insbesondere in den Vereinigten Staaten, haben sich auf diesen erheblichen Rückgang ihrer Einnahmen vorbereitet, indem sie in fortschrittlichere Ausrüstung investiert haben. Diese Strategie ist entscheidend, um effizienter abbauen zu können und so den geringeren Ertrag auszugleichen.

Das nächste Halving wird bei einer Blockhöhe von 1.050.000 erwartet, wahrscheinlich irgendwann im ersten Quartal 2028. Dieser Prozess der Halbierungen wird fortgesetzt, bis etwa das Jahr 2140, wenn der letzte Bitcoin voraussichtlich abgebaut wird.

Kommt es zu einem großen Preisanstieg?

Historisch gesehen führt ein Bitcoin Halving oft zu positiven Preisentwicklungen im Jahr, in dem es stattfindet. Das Halving verringert die Geschwindigkeit, mit der neue Münzen erstellt und auf den Markt gebracht werden, was das Angebot einschränkt. Wenn die Nachfrage gleich bleibt oder steigt, kann dies zu höheren Preisen führen. Zudem haben alle vorherigen Halvings historisch gesehen bedeutende Preisanstiege ausgelöst.

Dennoch ist die Zukunft ungewiss. Verschiedene Faktoren können die historischen Trends beeinflussen. David Lawant, leitender Forscher beim Krypto-Broker FalconX, stellt fest, dass der Einfluss der Miner auf die Preisbildung in den letzten Jahren abgenommen hat.

Er weist darauf hin, dass makroökonomische Faktoren heutzutage eine prominente Rolle in der Preisentwicklung von Bitcoin spielen. Diese Verschiebung legt nahe, dass, obwohl das Halving ein wichtiger Faktor bleibt, externe wirtschaftliche Bedingungen einen zunehmend größeren Einfluss auf den Wert der Münze haben könnten.

Bitcoin News

Bitcoin und Ethereum debütieren an der Londoner Börse
Bitcoin-Kurs fällt, während Mt. Gox-Wallets mehr als 7 Milliarden Dollar in unbekannte Wallet verschieben
Bitcoin-Kurs fällt um über 4% – was ist los?
Mehr News

Meistgelesen

Entscheidungstag für Ethereum ETF: Um diese Uhrzeit wird das Urteil erwartet
Positivie Krypto-Nachrichten: Coinbase nimmt XRP-Handel in New York wieder auf
Kaleo: Bitcoin-Kurs von 200.000 Dollar in Sicht