Bitcoin inflatie
Bitcoin

Bitcoin-ETFs verzeichnen Erfolg mit fast 300 Millionen Dollar Zufluss: Bester Tag seit langem

Die amerikanischen Bitcoin (BTC) Spot Exchange-Traded Funds (ETFs) scheinen gestern eigenhändig dafür gesorgt zu haben, dass der Bitcoin-Kurs nicht durch die großen BTC-Verkäufe der deutschen Regierung beeinträchtigt wurde.

Während die deutsche Regierung eine Rekordmenge an Bitcoins auf den Markt warf, erlebten die Bitcoin-ETFs ihren besten Handelstag seit über einem Monat.

Zweiter ausgezeichneter Tag in Folge für BTC-ETFs

Die im Januar lancierten BTC-Fonds haben gestern zum zweiten Handelstag in Folge ein starkes Ergebnis erzielt. Kürzlich erschien in den Bitcoin-News, dass die ETFs am vergangenen Freitag einen erheblichen Kapitalzufluss von 143,1 Millionen Dollar verzeichneten, während der Bitcoin-Kurs an diesem Tag stark zurückging.

Der Nettozufluss von gestern war mehr als doppelt so hoch wie der von Freitag, wie Daten von Farside Investors zeigen. Genauer gesagt, haben die Fonds gestern insgesamt 294,8 Millionen Dollar eingenommen. Dies ist der höchste Kapitalzufluss seit dem 5. Juni, was die bemerkenswerte Leistung unterstreicht.

BlackRocks IBIT-Fonds führte gestern mit einem Nettozufluss von 187,2 Millionen Dollar. Fidelitys FBTC-Fonds liegt an zweiter Stelle mit einem Wachstum von 61,5 Millionen Dollar.

Auch Grayscale sah Kapital in seinen GBTC-Fonds fließen, und zwar genau 25,1 Millionen Dollar. Seit dem 5. Juni hatte Grayscale nur einmal zuvor Kapital eingeworben; am 26. Juni wurde ein knapper Zufluss von 4,3 Millionen Dollar verzeichnet.

BTC-Kurs klettert über 57.000 Dollar, trotz deutschem Verkauf

Die amerikanischen Bitcoin-ETFs scheinen den Verkaufsdruck, der durch die deutsche Regierung verursacht wurde, absorbiert zu haben. Unsere Nachbarn sind seit Wochen damit beschäftigt, ihren gigantischen BTC-Bestand zu verkaufen, haben aber gestern eine Rekordmenge von mehr als 16.000 Bitcoins auf den Markt geworfen.

Im Februar dieses Jahres beschlagnahmten die deutschen Behörden fast 50.000 Bitcoins von den Betreibern der illegalen Filmstreaming-Website Movie2k, von denen inzwischen mehr als 22.000 Bitcoins auf den Markt geworfen wurden.

Der Bitcoin-Kurs erlitt gestern, nachdem er am Morgen einen Riesensprung auf fast 58.000 Dollar gemacht hatte, einige Rückschläge. Am Nachmittag wurde ein Tiefpunkt von etwa 55.250 Dollar erreicht, woraufhin eine widerstandsfähige Erholung einsetzte. Inzwischen liegt der Kurs deutlich über 57.000 Dollar, was etwas Optimismus in den Kryptomarkt gebracht hat. Kann das positive Momentum in den kommenden Tagen aufrechterhalten werden?

Bitcoin News

Milliardär Mark Cuban: „Bitcoin wird die Weltwährung der Zukunft“
ARK Invest: Mehrere Indikatoren deuten auf positive Signale für den Bitcoin-Kurs hin
Erschöpfung bei großen Bitcoin-Verkäufern, Analysten bleiben optimistisch
Mehr News

Meistgelesen

SEC annulliert entscheidendes Ripple-Meeting: Wird es doch keine Einigung geben?
Ist dies der Grund, warum der Ripple (XRP) Kurs enorm steigt?
XRP-Kurs steigt um 40 %, Kryptoanalysten erwarten „historischen Durchbruch“