Bitcoin etf, amerika
Bitcoin

Bitcoin-ETFs erzielen am vierten Tag in Folge mehr als 100 Millionen Dollar

Der Kryptomarkt zeigt immer mehr Anzeichen einer Erholung. Der Bitcoin (BTC)-Kurs erobert langsam, aber sicher immer höhere Niveaus, und auch die amerikanischen Bitcoin-Spot-Exchange-Traded-Funds (ETFs) befinden sich seit Tagen in einem hervorragenden Momentum.

Gestern zogen die Fonds zum vierten Mal in Folge Kapital an. Das ist an sich noch nicht so besonders, aber es war auch der vierte Tag in Folge, an dem die beeindruckende Grenze von 100 Millionen Dollar Zufluss überschritten wurde.

Bestes Ergebnis für BTC-Fonds seit Mai

Die im Januar eingeführten Bitcoin-ETFs glänzen, wie wir es seit langem nicht mehr gesehen haben. Nach wochenlangen, gigantischen Abflüssen von mehr als 200 Millionen Dollar pro Tag sind die Ergebnisse der letzten Tage für viele eine Erleichterung.

Seit letztem Freitag scheint niemand in der Lage zu sein, die Bitcoin-Fonds zu stoppen. An diesem Tag stürzte der Bitcoin-Kurs auf sein niedrigstes Niveau seit Februar unter 54.000 Dollar ab, aber es wurden gleichzeitig 143,1 Millionen Dollar in die ETFs gepumpt.

Diese Woche begann der Bitcoin-Kurs sich von früheren schweren Verlusten zu erholen, und die Bitcoin-ETFs zogen weiterhin kräftige Kapitalströme an. Am Montag wurden fast 300 Millionen Dollar willkommen geheißen, gefolgt von 216,4 Millionen Dollar am Dienstag. Gestern lag der Nettozufluss laut Daten von Farside Investors etwas niedriger bei 147,4 Millionen Dollar, was immer noch ein ausgezeichnetes Ergebnis darstellt.

Mit vier aufeinanderfolgenden Handelstagen mit einem Nettozufluss von über 100 Millionen Dollar ist es die beste Handelsserie seit Mitte Mai. Damals überschritten die Börsenprodukte an nicht weniger als neun aufeinanderfolgenden Handelstagen die magische Grenze, mit einem durchschnittlichen Zufluss von rund 215 Millionen Dollar.

Fidelitys FBTC-Fonds war gestern mit einem Nettozufluss von 57,8 Millionen Dollar der am besten performende ETF. BlackRocks IBIT-Fonds, der am Montag und Dienstag noch die Krone aufsetzte, verzeichnete hingegen einen enttäuschenden Zufluss von 22,2 Millionen Dollar.

Mt. Gox und die deutsche Regierung belasten Bitcoin

Die Erfolgsserie kommt trotz des befürchteten Beginns des Rückzahlungsprozesses der insolventen Bitcoin-Börse Mt. Gox und der Hunderte von Millionen Dollar an Bitcoin, die von der deutschen Regierung auf den Markt geworfen werden. Die ETF-Investoren

Die 2014 zusammengebrochene Mt. Gox wird in den kommenden Monaten mehr als 8 Milliarden Dollar an Bitcoins an ihre Gläubiger verteilen, was in den letzten Wochen viel Unruhe auf dem Kryptomarkt verursacht hat. Man fürchtet nämlich den großen Verkaufsdruck, der dadurch entstehen wird.

Die deutsche Regierung hat dem Verkaufsdruck in den letzten Wochen hingegen einen kräftigen Schub gegeben. Seit Mitte Juni sind unsere Nachbarn damit beschäftigt, ihren Anfang des Jahres beschlagnahmten Stapel von fast 50.000 Bitcoins zu verkaufen. In den letzten Tagen hat der Verkauf an Fahrt aufgenommen, und mittlerweile sind bereits 80% verkauft.

Die Bitcoin-ETFs scheinen diesen Verkaufsdruck eigenständig abzufangen, was dem Bitcoin-Kurs zugute gekommen ist. In den letzten Tagen setzt Bitcoin immer höhere Höchst- und Tiefststände, mit einem aktuellen Preis von knapp über 58.000 Dollar.

Bitcoin News

Milliardär Mark Cuban: „Bitcoin wird die Weltwährung der Zukunft“
ARK Invest: Mehrere Indikatoren deuten auf positive Signale für den Bitcoin-Kurs hin
Erschöpfung bei großen Bitcoin-Verkäufern, Analysten bleiben optimistisch
Mehr News

Meistgelesen

SEC annulliert entscheidendes Ripple-Meeting: Wird es doch keine Einigung geben?
Ist dies der Grund, warum der Ripple (XRP) Kurs enorm steigt?
XRP-Kurs steigt um 40 %, Kryptoanalysten erwarten „historischen Durchbruch“