Binance Exchange
Exchange, Regulierung

Binance muss vorübergehend seine Aktivitäten in Nigeria einstellen

Am 9. Juni hat die nigerianische Securities and Exchange Commission (SEC) Binance in einem Rundschreiben angewiesen, ihre Dienste im Land einzustellen, da die Krypto-Börse nicht registriert oder reguliert war. Die Aktivitäten von Binance in Nigeria wurden von der SEC als illegal eingestuft.

“Binance Nigeria Limited wird hiermit angewiesen, sofort jegliche Anwerbung nigerianischer Investoren in jeglicher Form einzustellen”, so die SEC Nigeria. “Jedes Mitglied der investierenden Öffentlichkeit, das mit der Einheit handelt, handelt auf eigenes Risiko.”

Betrieb einer illegalen Handelsplattform

Kaum eine Woche nach der Klage der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission (SEC) gegen Binance, einschließlich CEO und Mitbegründer Changpeng Zhao, wegen des Betriebs einer illegalen Handelsplattform, dem Angebot nicht registrierter Wertpapiere und der Anwerbung von Kundengeldern, hat die nigerianische SEC ein Rundschreiben herausgegeben. In diesem Rundschreiben wurde angeordnet, dass Binance ihre Aktivitäten im Land einstellen muss. Darüber hinaus hat die US-amerikanische SEC einen gerichtlichen Beschluss zur Einfrierung der Vermögenswerte von Binance.US beantragt.

“Als Aufsichtsbehörde mit dem gesetzlichen Auftrag des Anlegerschutzes fordert die Kommission die Nigerianer dazu auf, bei Investitionen in Krypto-Assets und damit verbundenen Finanzprodukten und -dienstleistungen wachsam zu sein, sofern der Dienstleister oder seine Plattform nicht von der Kommission registriert oder reguliert ist”, wurde hinzugefügt.

Obwohl die genauen Maßnahmen der Aufsichtsbehörde gegenüber Binance Nigeria Limited noch festgelegt werden müssen, hat die Kommission angekündigt, weitere regulatorische Maßnahmen in Bezug auf die Aktivitäten der Börse zu ergreifen.

Akzeptanz von Kryptowährungen in Afrika nimmt weiter zu

Mit der zunehmenden Akzeptanz von Kryptowährungen im bevölkerungsreichsten Land Afrikas ergreift die SEC von Nigeria Vorsichtsmaßnahmen zum Schutz von Investoren. In einem im Mai von Bloomberg veröffentlichten Bericht gab die Kommission an, dass sie in Betracht ziehe, tokenisierte Coin-Angebote zuzulassen, die durch Eigenkapital, Schulden und Vermögenswerte, jedoch nicht durch Kryptowährungen, auf lizenzierten digitalen Asset-Börsen unterstützt werden.

Jedoch führte der Versuch der Zentralbank von Nigeria (CBN), die Einführung einer digitalen Zentralbankwährung (e-Naira) zu fördern, einschließlich der Einführung von Bargeldbeschränkungen, im März zu Straßenprotesten. Im Jahr 2021 hat die CBN Richtlinien für die e-Naira erlassen, mit dem Ziel, sie bei Erfolg zu einem gesetzlichen Zahlungsmittel zu machen.

Exchange News

Standard Chartered Bank: Solana und XRP ETFs könnten 2025 lanciert werden
MMTR-Börsennotierung bestätigt – Investoren sagen 100-fache Gewinne vorher
Chainlink-Kurs steigt stark nach Genehmigung des Ethereum Spot ETF
Mehr News

Meist gelesen

Entscheidungstag für Ethereum ETF: Um diese Uhrzeit wird das Urteil erwartet
Die Zukunft von XRP: Kann es Solana, Ethereum und sogar Bitcoin überholen?
Krypto-Analysten prognostizieren: So lange dauert es, um mit einer $1.000-Investition in Cardano Millionär zu werden