Binance blue
Bitcoin

Binance-CEO: Neue Bitcoin-Investoren sind keine Early Adopters mehr

Binance CEO Richard Teng behauptet, dass neue Investoren in Bitcoin und Krypto keine Early Adopters mehr sind. Diese Aussagen machte er, nachdem Binance die Grenze von 200 Millionen Nutzern erreicht hatte. „Wir sind enorm geehrt und demütig, 200 Millionen registrierte Nutzer willkommen zu heißen“, sagte Teng.

Schnelles Wachstum für Binance

Mit 200 Millionen registrierten Nutzern weltweit ist Binance auch gleichzeitig die größte Handelsplattform der Welt.

Die Handelsplattform, die 2017 von Changpeng Zhao gegründet wurde, wächst außerdem schnell. Die Anzahl der registrierten Nutzer stieg in einem Zeitraum von 26 Monaten von 100 Millionen auf 200 Millionen.

Laut Cheng verdankt Binance dieses schnelle Wachstum dem sich verändernden Umfeld der Kryptoindustrie. „Dieser Meilenstein ist nicht nur ein Triumph für Binance. Er ist auch ein Zeichen für das robuste Wachstum und die Reife der breiteren Industrie.

Es spiegelt den Übergang von Early Adopters zur frühen Mehrheit wider. Das impliziert, dass ein immer größerer Teil der Weltbevölkerung sich für Krypto erwärmt und die endlosen Möglichkeiten erkennt“, so Teng.

Auf dem Weg zu 1 Milliarde Nutzern

Der Meilenstein von 200 Millionen Nutzern bedeutet für Binance nicht, dass sie sich ausruhen werden. Im Gegenteil, laut Teng ist es an der Zeit, in Bewegung zu bleiben.

Das große Ziel ist es, letztendlich 1 Milliarde Nutzer zu erreichen. Das wird für die Handelsplattform nicht einfach. Damit müsste 1 von 8 Menschen ein Konto auf der Plattform haben.

Dafür bräuchte es auch viel politische Unterstützung. Besonders in den Vereinigten Staaten, wo fast 50 Millionen Investoren sind. Das sind etwa 10 Prozent aller Nutzer weltweit.

Die kommenden Präsidentschaftswahlen könnten dabei eine wichtige Rolle in den Vereinigten Staaten spielen. Wenn Donald Trump zum Präsidenten gewählt wird, könnte das Binance bei dieser Mission helfen. Er bezeichnete sich kürzlich selbst als den Krypto-Präsidenten.

Bitcoin News

Beinahe 200 Millionen Dollar verdampfen aus Bitcoin-ETFs, negativer Trend hält an
Deutsche regierung verkauft mehr als 50 millionen Euro in Bitcoin
Bitcoin-Stimmung sinkt auf den niedrigsten Stand seit eineinhalb Jahren
Mehr News

Meistgelesen

XRP-Kurs bereit für einen großen Anstieg
Bekommt Ripple eine Strafe von 100 Millionen Dollar? Anwalt gibt Klarheit
Crypto-Markt färbt sich tiefrot – Was ist los?

Crypto-Markt färbt sich tiefrot – Was ist los?

Der Kryptomarkt färbt sich tiefrot aufgrund makroökonomischer Spannungen und strategischer Investitionen. Entdecken Sie die Faktoren hinter der aktuellen Korrektur und den Kursschwankungen von Bitcoin.