Bitcoin investeerders
Bitcoin

Beliebter Krypto-Analyst sieht „fantastische Setup“ für Bitcoin

Ein beliebter Analyst, der es schaffte, den Tiefpunkt von Bitcoin im Jahr 2022 vorherzusagen, erwartet für die kommende Zeit viel von der digitalen Währung. Nachdem das Allzeithoch von 73.800 Dollar erreicht wurde, enttäuschten die Kursleistungen von Bitcoin, aber mittlerweile scheint eine Erholung im Gange zu sein.

Es handelt sich um den pseudonymen Analysten DonAlt, der derzeit eine fantastische Konstellation für Bitcoin in den Charts sieht.

Fantastische Konstellation für Bitcoin

Laut DonAlt war die Korrektur von Bitcoin eine, die viele Menschen in Schwierigkeiten bringen wird. Er sieht die Kursrückgänge der digitalen Währung nämlich als Katalysator, der eine gigantische Aufwärtsexplosion des Kurses auslösen kann.

„Das ist einfach eine fantastische Konstellation. Ich liebe das. Wir sehen das oft, wenn das Tageschart bearish ist, aber das Wochen- und Monatschart extrem bullish aussehen. Wenn das der Fall ist, kann man oft sehr viel Geld verdienen“, so DonAlt.

Obwohl DonAlt bullish in Bezug auf Bitcoin ist, erwartet er kurzfristig noch keine neuen Allzeithochs. Von Oktober bis März stieg Bitcoin um 170 Prozent und laut dem Analysten müssen wir diese Steigerungen erst einmal „verdauen“, bevor es weitergehen kann.

Dieses Verdauen verläuft recht gut, denn seit dem Tiefpunkt am 1. Mai ist der Bitcoin-Kurs schon wieder erheblich gestiegen. Jetzt scheint die digitale Währung seit einigen Tagen an den Widerstand bei 64.200-400 Dollar anzulaufen.

Seitwärtige Kursaktion ist gut für Bitcoin

Die derzeitige seitwärtige Kursaktion, die wir bei Bitcoin sehen, bedeutet laut DonAlt keineswegs schlechte Nachrichten. Ganz im Gegenteil.

Je länger wir seitwärts bewegen, desto besser ist es für Bitcoin laut DonAlt.

„Das ist etwas, was ich schon vor ein paar Wochen sagte: Je länger Bitcoin seitwärts bewegt, desto besser ist es für die Bullen. Tatsächlich verdauen wir jetzt den extremen Anstieg, den wir zuvor gesehen haben.

Das war eine sehr, sehr aggressive Kursbewegung. Normalerweise muss man das durch eine komplette Marktaufblähung verdauen, aber das kann auch durch lang genug seitwärtiges Bewegen geschehen“, so DonAlt.

Bitcoin News

Bitcoin und Ethereum debütieren an der Londoner Börse
Bitcoin-Kurs fällt, während Mt. Gox-Wallets mehr als 7 Milliarden Dollar in unbekannte Wallet verschieben
Bitcoin-Kurs fällt um über 4% – was ist los?
Mehr News

Meistgelesen

Entscheidungstag für Ethereum ETF: Um diese Uhrzeit wird das Urteil erwartet
Positivie Krypto-Nachrichten: Coinbase nimmt XRP-Handel in New York wieder auf
Kaleo: Bitcoin-Kurs von 200.000 Dollar in Sicht