blackrock
Regulierung

Analist von BlackRock erwartet eine immer schwächere US-Dollar

Ein Top-Stratege von BlackRock, dem weltweit größten Vermögensverwalter, sagt, dass der Status des US-Dollars nicht mehr so unbesiegbar ist wie einst. In einem neuen Interview mit Semafor Business teilt Rick Rieder von BlackRock seine Vision für die Zukunft der Geldwelt mit.

Rieder ist keine gewöhnliche Person, denn er ist der Leiter eines BlackRock-Portfolios mit einem Vermögen von 2,4 Billionen Dollar.

Es gibt viele Alternativen

Rieder stellt fest, dass es derzeit viele Alternativen auf dem Markt gibt. Hierbei nennt er unter anderem den chinesischen Yuan und unseren eigenen Euro, aber Rieder stellt auch fest, dass ein Teil des Marktes auf Krypto und insbesondere auf Bitcoin schaut. Darüber hinaus sieht Rieder, dass Gold eine gute Phase durchläuft.

Zusammen genommen durchdringen diese Alternativen langsam, aber sicher die Verteidigungsmauer des US-Dollars. Die Festung, die in den letzten Jahrzehnten so uneinnehmbar schien, wird immer schwächer.

Auf der anderen Seite dürfen wir nicht vergessen, dass der US-Dollar immer noch bei weitem die dominierendste Währung der Welt ist. Es bleibt letztendlich abzuwarten, ob andere Währungen tatsächlich in den kommenden Jahren Marktanteile vom Dollar gewinnen können.

Laut Rieder sind es vor allem die Sanktionen, die institutionelle Anleger dazu veranlassen, ein diversifizierteres Portfolio aufzubauen. Wo sie anfangs in Zeiten wirtschaftlicher Not zur Flucht in den Dollar neigten, ist dies seiner Meinung nach nun nicht unbedingt mehr der Fall.

Rückgang der Zinsen

Darüber hinaus prognostiziert Rieder, dass die Zinssätze im nächsten Jahr bereits niedriger sein werden als die derzeitigen Zinssätze in den Vereinigten Staaten. Allerdings ist es seiner Meinung nach unwahrscheinlich, dass wir erneut extrem niedrige Zinssätze erreichen werden, wie wir sie in den letzten 10 Jahren gesehen haben.

Laut dem BlackRock-Manager haben die künstlich niedrigen Zinssätze zu erheblichen Kurssteigerungen bei verschiedenen Vermögenswerten geführt, die nun korrigieren müssen.

“Ich denke, dass die Zinssätze im nächsten Jahr sinken werden, aber sie werden höher sein als man historisch gesehen erwarten würde. Märkte sind lustig. Denn sie glauben oft, dass sich Dinge wieder in den alten Zustand zurückentwickeln. Das ist es, was wir heute sehen”, so Rieder.

Regulierung News

Dubais Kryptolandschaft erlebt eine Transformationsphase
Binance erreicht historische Einigung von 4,3 Milliarden Dollar mit den Vereinigten Staaten
Voyager Digital macht großen Schritt vorwärts bei der Rückzahlung an Gläubiger
Mehr News

Meist gelesen

Bekannter Krypto-Influencer BitBoy empfiehlt diese 4 Kryptowährungen
Krypto-Analysten: Ripple (XRP) steht vor einem gigantischen Kursanstieg
XRP-Kurs könnte aufgrund neuer Stablecoin auf $12 steigen